Allgemeine Geschäftsbedingungen

Führen Sie Ihr Unternehmen erfolgreich mit Firmao


Ich habe einen Promo-Code
Mit der Registrierung akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen von Firmao. Preisangaben.


Presentation vereinbaren



Regulamin Firmao

1. Definitionen

  1. Dienstanbieter - Firmao Polska Sp. z o.o., VAT: PL7252063825, 90-223 Łódź, ul. Rewolucji 1905 roku 82
  2. Firmao Service (im Folgenden "Service" genannt) - die vom Dienstleister für das Unternehmen erbrachte Leistung, die sich auf die Bereitstellung von Funktionen für Firmao auf elektronischem Wege, die Gewährleistung des effizienten Betriebs von Firmao und die Speicherung, Verarbeitung und Sicherung von Eingaben des Unternehmens in das System bezieht.
  3. Firmao System (im Folgenden auch als "System" bezeichnet) - System, das eine Reihe modularer, integrierter E-Services umfasst, die über das Internet und einen Webbrowser verfügbar sind.
  4. E-Service ist aus dem System verfügbar - jedes der Module, die innerhalb des Systems verfügbar sind, zum Beispiel: E-Service zur Zeiterfassung, E-Service zu einem Unternehmensbeziehungsmanagement, E-Service für Inventar und andere Vermögenswerte.
  5. Die Anwendungsfirmao (im Folgenden auch mit "Anwendung" abgekürzt) - Software, die die Nutzung des Dienstes und des Systems ermöglicht. Die Software besteht aus einem Server, der auf den Servern der Dienstanbieter läuft, und dem Client, der in einem Webbrowser arbeitet und den Dienst nutzt.
  6. Kunde - eine Person, die den Dienstanbieter durch Ausfüllen des elektronischen Registrierungsformulars, das in der Anwendung verfügbar ist, beauftragt und die Rechtsfähigkeit besitzt, in eigenem Namen Verträge abzuschließen, Rechte und Pflichten zu erwerben. Das Unternehmen kann eine rechtlich konstituierte Organisation oder ein Unternehmen oder eine Einzelperson sein.
  7. Vertrag - ein Vertrag zwischen dem Anbieter und dem Kunden über die Erbringung von Dienstleistungen im Rahmen des Systems zu den hier beschriebenen Bedingungen.
  8. Arbeitgeber (im Folgenden auch als Kundenkonto bezeichnet) - ein elektronisches Datenmodellobjekt, das ein einzelnes Unternehmen im System darstellt (auch wenn der Kunde eine Einzelperson ist). Um den Dienst nutzen zu können, müssen Sie ein Firmenkonto im System anlegen, indem Sie das elektronische Anmeldeformular ausfüllen.
  9. Firmao Instance (im Folgenden auch mit "Instance" abgekürzt) - ein für einen bestimmten Kunden verfügbarer und konfigurierter Dienst, der mit der Erstellung von Firmenkonten erstellt wird, die unter URL individual Instance verfügbar sind. Jedes Unternehmen hat Zugang zu seiner eigenen individuellen Instanz. Alle von den Benutzern eingegebenen Daten sind nur innerhalb derselben Instanz sichtbar und zugänglich.
  10. Instanz-URL - Webadresse (URL) für den Zugriff auf die Instanz. E enthält einen eindeutigen String-Identifikator für die Instanz, der vom Administrator zu dem Zeitpunkt gewählt wird, zu dem ein Konto des Unternehmens eingerichtet wird.
  11. Benutzer - eine Person, der der Kunde die Erlaubnis zur Nutzung seiner Instanz erteilt hat. Der Benutzer kann, muss aber nicht, ein angestellter Kunde sein. Der Benutzer wird anhand der E-Mail-Adresse und des Passworts identifiziert.
  12. Benutzerkonto - ein Objekt des elektronischen Datenmodells, das einen einzelnen Benutzer darstellt. Ein Benutzerkonto kann einem oder mehreren Konten von Unternehmen zugewiesen werden. Der Benutzer hat Zugriff auf eine Instanz eines Mandanten, wenn das Benutzerkonto einem Konto des Unternehmens zugeordnet ist.
  13. Firmenadministrator - Der vom Mandanten ausgewählte Benutzer, der innerhalb einer bestimmten Instanz über erhöhte Rechte verfügt, einschließlich der Befugnis, die Firmendaten in der Anwendung zu ändern und Benutzer zur Nutzung der Mandanteninstanz einzuladen (zuzuweisen). Bei der Einrichtung muss Ihr neues Konto erstellt oder einem Benutzerkonto zugewiesen werden, das Administrator des Unternehmens ist. Der Administrator kann anschließend anderen Benutzern administrative Rechte gewähren oder sie ihnen zuweisen. Zu jedem Zeitpunkt muss für jedes Unternehmenskonto mindestens ein Administrator des Unternehmens zugewiesen werden.
  14. Tarifplan - Unternehmen können einen der verfügbaren Pläne wählen. Die einzelnen Pläne können sich in der angebotenen Funktionalität, den Mengenbegrenzungen und den Gebühren unterscheiden.
  15. Die Bedingungen für die einzelnen Pläne und ihre Preisliste sind auf der Homepage des Dienstes verfügbar. Calling Plans werden in der Anwendung auch als "Version" bezeichnet.
  16. Home Services - eine unter http://Firmao.net/ abrufbare Website mit Unterseiten, auf der alle Informationen über den Dienst angezeigt werden.

2. Allgemeine Bestimmungen

  1. Die Bestimmungen dieses Reglements legen den Umfang und die Bedingungen der vom Dienstanbieter erbrachten Leistungen fest.
  2. Dieses Regelwerk ist alleiniges Eigentum des Anbieters. Die Bestimmungen des Regelwerks dürfen ohne schriftliche Zustimmung des Providers weder in Teilen noch in Gänze kopiert werden.
  3. Das Copyright von Firmao gehört ausschließlich dem Provider. Die Vervielfältigung und Nutzung ist ohne die schriftliche Zustimmung des Anbieters untersagt.
  4. Der Dienst wird in verschiedenen Tarifplänen (Versionen) angeboten. Beschreibung der Dienste und Tarifpläne auf der Homepage Dienste, einschließlich der Bestimmung der Gebühren im Rahmen der einzelnen Pläne, und quantitative und funktionale Grenzen der einzelnen Pläne.
  5. Eine Änderung der Bedingungen der Tarifpläne oder der Preisliste stellt keine Änderung der Regeln dar.
  6. Der Dienstanbieter behält sich das Recht vor, die Regeln des Dienstes zu ändern.
  7. Der Dienstanbieter behält sich das Recht vor, Tarifpläne und Preise hinzuzufügen, zu löschen und zu ändern. Im Falle einer solchen Änderung werden Sie per E-Mail über die Änderungen informiert.
  8. Soweit nicht anders angegeben, treten die Änderungen der Regelungen, Preise und Bedingungen der Tarifpläne am ersten Tag des folgenden Kalendermonats in Kraft. Die Änderung kann nicht früher als 14 Kalendertage nach der Veröffentlichung der neuen Vorschriften, Preise oder Bedingungen der Tarifpläne in Kraft treten.

3. Gründung und Kündigung

  1. Die Nutzung des Dienstes setzt einen Vertrag zwischen dem Anbieter und dem Kunden voraus, der zum Erwerb einer zeitlich befristeten Lizenz zur Nutzung der Anwendung führt.
  2. Der Vertrag kommt durch das Ausfüllen des in der Anwendung verfügbaren elektronischen Registrierungsformulars zustande und wird von den Konten des Kunden übernommen.
  3. Durch die Einrichtung eines Kontos erklärt das Unternehmen, dass es mit den Regeln vertraut ist und deren Bedingungen in vollem Umfang akzeptiert.
  4. Mit der Angabe der Identifikationsdaten im Anmeldeformular bestätigt das Unternehmen deren Echtheit und Übereinstimmung mit den Tatsachen.
  5. Sie haben das Recht, diese Vereinbarung jederzeit ohne Angabe von Gründen zu kündigen, indem Sie eine elektronische Erklärung an den Dienstanbieter senden. Bereits bezahlte Gebühren für den ungenutzten Zeitraum werden im Falle einer Kündigung durch das Unternehmen nicht zurückerstattet.
  6. Das Unternehmen hat das Recht, den Vertrag zu kündigen, wenn neue Bedingungen, Regelungen, Tarifpläne und Preise in der Zeit zwischen der Veröffentlichung dieser Regelungen, Tarifpläne und Preise und deren Inkrafttreten in Kraft treten. In diesem Fall verpflichtet sich der Diensteanbieter, die im Voraus gezahlte Gebühr für den nicht genutzten Zeitraum zu erstatten.
  7. Kündigung bedeutet die unwiderrufliche Löschung des Firmenkontos und der Kundeninstanz mit allen Daten. Die tatsächliche Löschung der Daten aus dem System kann bis zu 14 Kalendertage ab dem Datum der Beendigung der Vereinbarung dauern.
  8. Die Nichtzahlung von Servicegebühren für einen Zeitraum von mehr als 30 Tagen wird als Kündigung der Vereinbarung durch den Kunden aus irgendeinem Grund behandelt. Der Dienstanbieter kann den Fall und eine Instanz eines Kundenkontos entfernen.

4. Informationen zur Datenverarbeitung, zum Datenschutz und zur Privacy Policy

  1. Mit der Annahme des Benutzerkontos erklären Sie sich mit der Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes einverstanden.
  2. Das Unternehmen ist alleiniger Inhaber aller Daten, die in der ihm von den Mitgliedern zugewiesenen Instanz eingegeben werden.
  3. Daten, die in der Kundeninstanz eingegeben werden, sind in anderen Instanzen, die anderen Unternehmen zugewiesen sind, nicht sichtbar oder verfügbar.
  4. Bei der Nutzung der Anwendung können neben den von den Nutzern eingegebenen Daten auch automatisch die Daten über Ihre IP-Adresse, den Browsertyp, den Betriebssystemtyp erfasst werden.
  5. Alle Daten, die bei der Nutzung von kostenpflichtigen Lizenzen über das Internet gesendet werden, werden verschlüsselt.
  6. Der Dienstanbieter gibt keine Unternehmensdaten an Dritte und Nutzer weiter, mit Ausnahme der notwendigen Daten, die an das externe System zur Unterstützung des Zahlungsverkehrs bei der Bezahlung des Dienstes übermittelt werden.
  7. Gegenüber den Datenschutzbehörden können die Daten den berechtigten Mitarbeitern nach Maßgabe des Datenschutzgesetzes zugänglich gemacht werden.
  8. Im Falle von Rechtsverstößen oder wenn sie gesetzlich vorgeschrieben sind, können die Daten den Justizbehörden zur Verfügung gestellt werden.
  9. Der Dienstleister ist für die Speicherung der Daten verantwortlich.
  10. Um die Anwendung technischer Maßnahmen und die Nachhaltigkeit zu gewährleisten, können die Daten kopiert, vervielfältigt und auf Servern gespeichert werden, die sich in Rechenzentren befinden, die von Dritten betrieben werden, die für den Dienstanbieter Dienstleistungen im Bereich der Speicherung und des Datenschutzes erbringen.
  11. Alle Daten werden auf Servern gespeichert, die sich in der Europäischen Union befinden.
  12. Die Service-Homepage und der Firmao-Service verwenden Cookie-Dateien. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookie-Dateien finden Sie hier.

5. Rechte und Pflichten

  1. Sie haben das Recht, das System im Rahmen der vorliegenden Bestimmungen zu nutzen.
  2. Sie haben das Recht, den Tarifplan zu wählen, der ihren Bedürfnissen am besten entspricht.
  3. Sie haben das Recht, über geplante längere Ausfallzeiten des Systems im Zusammenhang mit Wartungsarbeiten oder der Implementierung neuer Versionen des Systems informiert zu werden und über neue Dienste und Funktionen des Systems informiert zu werden.
  4. Sie haben das Recht, Kommentare über den Systemanbieter abzugeben, Vorschläge einzureichen und festgestellte Fehler zu melden, per E-Mail oder über das Kontaktformular auf der Homepage, per Telefon oder über den eingebauten Meldemechanismus 'Systemvorschläge'.
  5. Voraussetzung für die Nutzung des Dienstes durch Sie ist, dass Sie über eine geeignete Internetverbindung verfügen, um auf den Dienst zugreifen zu können.
  6. Der Dienstanbieter veröffentlicht auf der Homepage eine Liste der unterstützten Webbrowser, in denen die Anwendung korrekt funktionieren sollte. Der Dienstanbieter geht davon aus, dass die Anwendung auch in anderen Browsern korrekt funktionieren kann, kann dies aber nicht garantieren. Sie können daher auch andere Browser verwenden, aber in diesem Fall übernimmt der Dienstanbieter keine Gewähr für das ordnungsgemäße Funktionieren des Programms und haftet nicht für Schäden, die dadurch entstehen.
  7. Systemnutzer sind verpflichtet, ihr Passwort nicht an Dritte weiterzugeben.
  8. Es ist verboten, gesetzlich verbotenes Material in das System einzugeben und illegale Aktivitäten auszuführen, einschließlich des Versuchs, die Systemleistung zu blockieren oder zu beeinträchtigen, des Versuchs, Daten von anderen Benutzern und Unternehmen zu stehlen, des Versands von Viren, Skripten zum Diebstahl von Identitäten und anderer ähnlicher Aktivitäten. Für den Fall, dass der Nutzer versucht, solche Aktivitäten zu unternehmen, behält sich der Dienstanbieter das Recht vor, Ihr Konto und/oder die Konten des Unternehmens zu sperren, illegal gepostetes Material zu entfernen und die Justizbehörden zu informieren.
  9. Mit der Einladung neuer Nutzer zu seinem Konto akzeptiert das Unternehmen, dass es das Vertrauen der Nutzer hat und für die Handlungen der Nutzer, die dem Unternehmenskonto zugewiesen sind, verantwortlich ist.
  10. Im Falle illegaler Aktivitäten, die von den Nutzern, die dem Unternehmenskonto zugewiesen sind, unternommen werden, kann das Unternehmen in dieser Hinsicht zivil- oder strafrechtlich haftbar gemacht werden.
  11. Sofern die Bedingungen der Tarifpläne und Preise nichts anderes vorsehen, hat das Unternehmen das Recht auf Unterstützung per E-Mail oder Telefon, in Übereinstimmung mit den Kontaktinformationen auf der Homepage des Dienstes.
  12. Das Unternehmen ist verpflichtet, mindestens einen der den Konten des Unternehmens zugeordneten Nutzer als 'Controller' des Unternehmens zu benennen.

6. Rechte und Pflichten der Diensteanbieter

  1. Der Diensteanbieter verpflichtet sich zur sorgfältigen Leistungserbringung.
  2. Der Diensteanbieter wird technische Mittel einsetzen, die sicherstellen, dass die vom Kunden eingegebenen Daten sicher versandt, gespeichert und vor unbefugtem Zugriff geschützt werden. (Mit Ausnahme von Tarifplänen, bei denen die Datenübertragung verschlüsselt erfolgt).
  3. Der Dienstleister verpflichtet sich, technische Mittel einzusetzen, die die Dauerhaftigkeit der vom Unternehmen in das System eingegebenen Daten gewährleisten, u.a. durch die Anfertigung täglicher Kopien der Daten und deren Aufbewahrung an einem sicheren Ort. Im Falle eines Systemausfalls behält sich der Diensteanbieter das Recht vor, das System auf den Stand der zuletzt durchgeführten Sicherung zurückzusetzen.
  4. Der Dienstanbieter ist nicht verantwortlich für die Folgen, die durch die Weitergabe des Benutzerpasswortes für das System an Dritte entstehen.
  5. Der Dienstanbieter stellt zum Schutz der Nutzer vor der Gefahr des Datenabgriffs eine Datenverschlüsselung zur Verfügung.
  6. Der Dienstanbieter ist nicht verantwortlich für den Missbrauch des Dienstes oder der Programme
  7. Der Dienstanbieter ist nicht verantwortlich für den Inhalt der von den Benutzern in das System eingegebenen Daten.
  8. Der Dienstanbieter behält sich das Recht vor, Wartungsarbeiten und Upgrades durchzuführen, während derer das System für die Nutzer nicht verfügbar sein kann. Der Dienstanbieter wird sich bemühen, dass solche Unterbrechungen so rechtzeitig erfolgen, dass der Betrieb des Systems für die Nutzer so wenig wie möglich gestört wird.
  9. Der Diensteanbieter ist nicht verantwortlich für Unterbrechungen der Dienste, die durch Gründe außerhalb des Auftragnehmers verursacht werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:
    - das Fehlen oder die Störung der Internetverbindung zwischen Ihrem Computer und dem Server-System,
    - Fehlfunktionen von Geräten, die der Nutzer für den Betrieb der Anwendung verwendet,
    - technische Ausfälle der für den Betrieb des Systems verwendeten Server-Hardware,
    - ein Ereignis höherer Gewalt,
    - das Handeln Dritter.
    - fehlerhafter Betrieb von Websites, mit denen die Anwendung kommuniziert oder integriert ist, wie z.B. E-Mail-Server, Telefonzentralen, andere Arten von Dienstleistungen, wie z.B. E-Commerce.
  10. Der Dienstanbieter behält sich das Recht vor, den Nutzern E-Mails mit wichtigen Informationen zu den Diensten zu senden, einschließlich Informationen über neue Versionen der Anwendung, die geplanten Wartungsintervalle, auftretende Probleme, Ausfälle, Sicherheitswarnungen, Änderungen der Vorschriften oder der Preisliste der Dienste sowie kommerzielle Informationen in Bezug auf den Dienst.
  11. Der Anbieter behält sich das Recht vor, den Dienst zu verweigern, wenn eine ungewöhnlich hohe Belastung des Servers durch den Nutzer vorliegt, die die Stabilität des Systems gefährden und die Arbeit mit dem System für andere Nutzer erheblich verlangsamen kann.
  12. Der Anbieter behält sich das Recht vor, den Dienst zu verweigern, wenn Nutzer auf die Systemressourcen als andere bei Firmao.de verfügbare Software zugreifen, ausgenommen API-Konten.
  13. Der Anbieter behält sich das Recht vor, die Leistung zu verweigern, wenn ein Konto (Login) von vielen Nutzern verwendet wird.
  14. Der Anbieter behält sich das Recht vor, den Account und alle Daten der Firma zu löschen, wenn der Dienst länger als 30 Tage nicht bezahlt wird.
  15. Der Dienstanbieter behält sich das Recht vor, die Menge der gesendeten Daten anzupassen, um einen stabilen Betrieb des Systems zu gewährleisten.

7. Zahlungen

  1. Die Registrierung des Nutzers auf der Website ist völlig kostenlos, bringt keine finanziellen Verpflichtungen mit sich und verpflichtet nicht zum Erwerb kostenpflichtiger Lizenzen in der Zukunft.
  2. Kostenpflichtige Dienste sind kostenpflichtig.
  3. Die Gebühr wird im Voraus bezahlt. Eine anfängliche kostenlose Nutzung des Dienstes gemäß der Preisliste ist darin nicht enthalten.
  4. Zahlungen erfolgen über das in den Dienst integrierte Online-Zahlungssystem oder per elektronischer Banküberweisung.
  5. Płatności mogą być również realizowane za pomocą zwykłych przelewów bankowych korzystając z opcji "Proforma".
  6. Die Gebühren für den Dienst sind proportional zur Anzahl der Nutzer, die Ihrem Konto zugewiesen werden können.
  7. Die Gebühr ist für den im Voraus vereinbarten Mindestzeitraum zu entrichten.
  8. Die Gebühren für den jeweiligen Tarif werden pro Kalendermonat berechnet.
  9. Das Entgelt kann durch einen Rabatt ermäßigt werden, der gewährt wird, wenn mehrere Monate im Voraus bezahlt werden.
  10. Die für die Preisgestaltung maßgeblichen Gebühren und Rabatte sind auf der Homepage des Dienstes einsehbar.
  11. Sie können jederzeit die Anzahl der zugewiesenen Nutzer erhöhen, indem Sie Ihren Tarif aufrüsten. Es ist erforderlich, um die Differenz für die verbleibenden Monate bis zum Ende der Zeit, die zuvor vom Kunden bezahlt zu zahlen. Unvollständige Monate werden anteilig gezählt.
  12. Unternehmen Service Provider per elektronischer Post von der bevorstehenden Ende des bezahlten Zeitraums von 7 Tagen und 2 Tage vor dem Ende des bezahlten Zeitraums. Diese Information wird an die E-Mail-Adresse des Verwalters gesendet (bei mehreren Verwaltern wird die Information an die Adresse jedes einzelnen Verwalters gesendet).
  13. Ein unbezahltes Konto wird automatisch gesperrt. Der Zugang wird nach Zahlung der Gebühr für die Dienstleistung wiederhergestellt.
  14. Rechnungen für Dienstleistungen werden nur auf elektronischem Wege versandt, d.h. an die E-Mail-Adresse des Administrators des jeweiligen Kontos, das auf der Firmao CRM-Plattform eingerichtet ist.

8. Reklamationen

  1. Der Nutzer kann Beschwerden über den Betrieb des Systems per E-Mail an die auf der Homepage des Dienstes angegebene Adresse einreichen.
  2. Eine Beschwerde muss innerhalb von 14 Tagen nach Eintritt der Ereignisse, die Gegenstand der Beschwerde sind, eingereicht werden.
  3. Eine Beschwerde muss eine detaillierte Beschreibung des Problems enthalten. Es ist ratsam, gegebenenfalls grafische Screenshots beizufügen, die das Problem veranschaulichen.
  4. Bei berechtigten Beschwerden wird sich der zugelassene Diensteanbieter mit dem Unternehmen in Verbindung setzen, um eine Entschädigung zu vereinbaren.
  5. Der Wert der Entschädigung sollte einen Betrag nicht überschreiten, der dem Gesamtwert der Dienstleistungsgebühren für den Monat entspricht, in dem das Problem auftrat, das Gegenstand der Beschwerde ist, und zwar anteilig. In keinem Fall darf die Entschädigung einen Betrag übersteigen, der dem Gesamtwert der Leistungsentgelte für die letzten sechs Monate vor dem Monat entspricht, in dem das Problem, das Gegenstand der Beschwerde ist, aufgetreten ist.
  6. Der Gegenstand der Beschwerde kann nicht angemessen sein und darf keine kleinen Fehler der Anwendung beinhalten, ohne dass es zu einem Verlust oder einer Beschädigung der in der Kundeninstanz gespeicherten Daten kommt.
  7. In Angelegenheiten, die hier nicht geregelt sind, gelten die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches.
preview