Rebranding der Online-Marke. Was sind die Risiken?

Veröffentlicht: 16.10.22Marketing
Online brand rebranding. What are the risks?

Das Rebranding einer Online-Marke oder das Ändern des Aussehens, des Gefühls und der Botschaft der Online-Präsenz einer Marke ist ein bedeutendes Unterfangen, das eine sorgfältige Planung und Überlegung erfordert. Ein Rebranding kann zwar helfen, eine Marke aufzufrischen und die Kundenbindung zu steigern, es birgt aber auch eine Reihe von Risiken, die sorgfältig gehandhabt werden müssen.

In diesem Artikel werden wir die wichtigsten Risiken untersuchen, die mit dem Rebranding von Online-Marken verbunden sind, und Tipps zum Umgang mit diesen Risiken geben.

Verlust der Markenbekanntheit und Loyalität

Eines der Hauptrisiken beim Online-Marken-Rebranding ist der Verlust der Markenbekanntheit und -loyalität. Wenn das Rebranding zu drastisch ist, erkennen Kunden die Marke möglicherweise nicht oder sind verwirrt darüber, wofür die Marke steht. Dies kann zu Vertrauens- und Loyalitätsverlust führen und potenziell Kunden vertreiben.

Um dieses Risiko zu bewältigen, sollten Marken das Ausmaß des Rebrandings sorgfältig prüfen und sicherstellen, dass alle Änderungen mit den Kernwerten und der Botschaft der Marke übereinstimmen. Es kann auch hilfreich sein, die Änderungen den Kunden mitzuteilen und den Kontext für das Rebranding bereitzustellen.

Technische Probleme und Ausfallzeiten der Website

Das Online-Marken-Rebranding beinhaltet in der Regel die Aktualisierung der Website der Marke und anderer Online-Assets, was zu technischen Problemen und Ausfallzeiten der Website führen kann. Wenn die Website nicht verfügbar ist oder nicht ordnungsgemäß funktioniert, können Kunden frustriert werden und Konkurrenten suchen.

Um dieses Risiko zu bewältigen, sollten Marken Ausfallzeiten und technische Probleme der Website im Voraus einplanen und mit einem vertrauenswürdigen Webentwicklungsteam zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass die Website aktualisiert und gründlich getestet wird, bevor das Rebranding gestartet wird.

Negatives Feedback und Kritik

Ein Online-Marken-Rebranding kann auch negatives Feedback und Kritik von Kunden hervorrufen, insbesondere wenn die Änderungen als unnötig angesehen werden oder nicht mit den Werten der Marke übereinstimmen. Negatives Feedback und Kritik können den Ruf der Marke schädigen und zu Vertrauens- und Loyalitätsverlust führen.

Um dieses Risiko zu bewältigen, sollten Marken auf negatives Feedback und Kritik vorbereitet sein und einen Plan haben, um darauf zu reagieren. Es kann auch hilfreich sein, während des gesamten Rebranding-Prozesses mit Kunden in Kontakt zu treten und Feedback einzuholen, um sicherzustellen, dass die Änderungen gut angenommen werden.

Suchmaschinenrankings verlieren

Das Rebranding von Online-Marken kann sich auch negativ auf die Platzierungen in Suchmaschinen auswirken, da Suchmaschinen möglicherweise Zeit brauchen, um die aktualisierte Website und die aktualisierten Online-Assets zu indizieren und einzustufen. Dies kann zu einem vorübergehenden Verlust von Sichtbarkeit und Traffic führen, was der Online-Präsenz der Marke schaden kann.

Um dieses Risiko zu bewältigen, sollten Marken mit einem erfahrenen SEO-Team zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass das Rebranding so implementiert wird, dass die Auswirkungen auf das Suchmaschinenranking minimiert werden. Dies kann die Aktualisierung von Metadaten und anderen technischen SEO-Elementen sowie die Implementierung einer umfassenden Inhaltsstrategie umfassen.

Abschluss

Das Online-Marken-Rebranding kann ein wirksames Mittel sein, um die Online-Präsenz einer Marke aufzufrischen und mit Kunden in Kontakt zu treten, aber es birgt auch eine Reihe von Risiken, die sorgfältig gehandhabt werden müssen. Indem sie die Risiken berücksichtigen und im Voraus planen, können Marken den Rebranding-Prozess erfolgreich steuern und mit einer stärkeren, effektiveren Online-Präsenz hervorgehen.

Schauen Sie sich unsere an CRM System, das Ihnen hilft, Ihr Marketing zu verbessern.
Folgen Sie unserer Facebook für mehr Informationen.

Author Avatar Łukasz Magierowicz

Key Account Manager. Unterstützt Kunden beim Implementierungs- und Konfigurationsprozess des Firmao-Systems. Er verfügt über umfassende Kenntnisse zu CRM-Systemen. Er arbeitet mit Kunden zusammen, um ihre Bedürfnisse zu verstehen und das System an ihre spezifischen Anforderungen anzupassen.

Vergiss nicht, diesen Artikel zu teilen!
FacebookTwitterMessengerLinkedIn

In Verbindung stehende Artikel

Führen Sie Ihr Geschäft erfolgreich mit Firmao